25 Jahre Anfal und Halabja – Fachtagung und Veranstaltungen in Berlin‏

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
22/10/2013
10:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Heinrich Böll Stiftung

Kategorie(n)


In 2013 jähren sich die Anfal-Operationen und der Giftgasangriff auf Halabja zum 25. Mal.

Aus diesem Anlass haben wir eine Gruppe von Anfal-Überlebenden, die im Projekt Erinnerungsforum aktiv sind, zu einer Reihe von Veranstaltungen in Berlin eingeladen.

Mit einer öffentliche Veranstaltung  mit Überlebenden von Halabja und der Anfal-Operationen  und einem Filmtag mit kurdischen Filmen zum Thema Anfal und Halabja möchten wir mit der Situation und den Forderungen der Überlebenden vertraut machen.
Auf einer Fachtagung sollen die Erfahrungen der Überlebenden diskutiert werden. Thematische Schwerpunkte sind individuelle und gesellschaftliche Bewältigungsstrategien nach extremer Gewalt und der Austausch mit Erfahrungen in Ruanda, Bosnien, Südafrika

Seit 2009 unterstützt HAUKARI e.V. eine Gruppe von Anfal überlebenden Frauen in dem ehemaligen Umsiedlungslager Sumud, heute umbenannt in Rizgari, im Südosten der kurdischen Region, die sich für eine selbst verwaltete und gestaltete Gedenk- und Begegnungsstätte engagieren. Das Erinnerungsforum Anfal soll ihnen Ort der gemeinsamen Erinnerung, Trauer und des symbolischen Abschlusses sein, aber auch Ort gemeinsamer Aktivitäten und der Begegnung mit anderen gesellschaftlichen Gruppen aus Kurdistan und dem Irak.

25 Jahre Giftgasangriff auf Halabja und Anfal-Operationen in Kurdistan-Irak

Fachgespräch und Erfahrungsaustausch zur Bewältigung extremer Gewalt:  Stimmen aus Kurdistan, Ruanda, Bosnien
Dienstag, 22.10.2013
, 10 bis 18 Uhr, Heinrich Böll Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin
Für diese Fachtagung ist eine Anmeldung erforderlich an mlodoch@haukari.de oder info@haukari.de

 

PDF: flyer_fachgespraech

PDF: flyer_podiumsdiskussion und film