Unser neues bundesweites Projekt „Frauen in Aktion“ richtet sich an Frauen mit Fluchterfahrung und motiviert sie und deren Kinder zur Wahrnehmung verschiedener Sport- und Freizeitangebote bis hin zu einer aktiven Mitgliedschaft in den Vereinen.

Dabei wird eine möglichst große Bandbreite an Sportarten und Freizeitaktivitäten abgedeckt.  

Durch die Zusammenarbeit zwischen sieben Verbundpartnern aus verschiedenen Regionen Deutschlands, wird ein Netzwerk aus ehrenamtlichen Vereinslotsinnen aufgebaut. Diese fungieren als Brückenbauerinnen zwischen Sportvereinen auf der einen und Frauen und Mädchen mit Fluchterfahrung auf der anderen Seite. 

Was wollen wir gemeinsam mit und für Frauen mit Fluchterfahrung und ihre Kinder erreichen?  

  • Wir schaffen Zugänge zu vorhandenen Freizeit– und Sportangeboten.  
  • Wir konzipieren gemeinsam mit den Vereinen bedürfnisorientierte Angebote.  
  • Wir fördern das ehrenamtliche Engagement u.a. als Übungsleiterin, Trainerin oder Vorständin.  
  • Wir stärken gesellschaftliche Teilhabe.  
  • Wir schulen Vereine in kultur- und gendersensibler Praxis.  
  • Wir evaluieren und entwickeln regelmäßig unser Programm weiter.  
  • Wir unterstützen die Sichtbarkeit unserer Communities.  

Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt uns hier:  

Ansprechpartnerin:

Frau Güden

E-Mail:
g.gueden@kurdische-gemeinde.de

Adresse:
Max-Eyth-Straße 8
35394 Gießen

Tel.: 0 641 49411731
Fax: 0 641 78620

Teil dieses Projekts sind:

LOGOS der Verbundpartner*innen

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Facebook Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren
( function( d, s, id ) { var js, fjs = d.getElementsByTagName( s )[0]; if ( d.getElementById( id ) ) { return; } js = d.createElement( s ); js.id = id; js.src = "https://connect.facebook.net/en_US/sdk.js#xfbml=1&version=v12.0"; fjs.parentNode.insertBefore( js, fjs ); }( document, 'script', 'facebook-jssdk' ) );