Unterstützt die Unabhängigkeit Kurdistans!

petition-kurdistan

Initiative für ein unabhängiges Kurdistan

Petition an die Deutsche Bundesregierung

Wir, die Unterzeichner, unterstützen den Wunsch des kurdischen Volkes, selbst über sein Schicksal zu entscheiden. Nur mit einem unabhängigen kurdischen Staat ist eine Stabilität des Nahen Ostens möglich. Darüber sind sich alle Experten einig.

Nach dem Sturz der Diktatur im Irak ist es den Kurden gelungen, eine weitgehende Föderation im Irak mit einer demokratisch verfassten Selbstverwaltung aufzubauen. Diese prosperierende und sichere Region bietet Hunderttausenden, die auf der Flucht sind, seit Jahren Zuflucht. Die Regierung in Bagdad hat das im Artikel 140 der irakischen Verfassung vereinbarte bis Ende 2007 durchzuführende Referendum über die kurdische Stadt Kirkuk und weitere Gebiete verweigert, woraufhin die Kurden ihre Gebiete vor dem Einmarsch der ISIS-Islamisten zurückeroberten. Die beabsichtigte Volksabstimmung in diesen Gebieten, die der Präsident der autonomen Region Kurdistans, Masud Barzani, vorgeschlagen hat, findet unsere volle Unterstützung.

Dem kurdischen Volk gebührt das Recht, sich endlich als ein unabhängiges Kurdistan in die Liste der circa 200 unabhängigen Staaten der Erde einzureihen.

Wir unterstützen das Streben des kurdischen Volkes nach Selbstbestimmung und fordern die Bundesregierung auf, sich aktiv für die Unabhängigkeit eines kurdischen Staates einzusetzen.

Erstunterzeichner:
(in alphabetischer Reihenfolge):

  • Abdurrahim Demir, Vorsitzender Kurdische Gemeinde Fulda e.V.
  • Ahmed Immo, Nübihar e.V.
  • Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender Kurdische Gemeinde Deutschland e.V. (KGD)
  • Ali Ülbrği, Gesellschaft für deutsch-kurdische Freundschaft e.V. Bottrop
  • Armanc Agîd Nêrweyî, Initiative Unabhängiges Kurdistan, Berlin
  • Asaad Alan, Nübihar e.V.
  • AWADANI e.V. Kurdisches Forum in Deutschland, Berlin
  • Bakhtiyar Ibrahim Mokrîyanî, Kurdistan-Israel Friendship Association International e. V. (KIFA)
  • Baris Yildirim, Vorsitzender des kurdischen Jugendvereins Hamburg e.V.
  • Cafer Yildirim, Vorsitzender HEVKAR – Arbeiterverein Kurdistans in Hamburg e.V.
  • Choukri Rascho, Vors. der Initiative zur Integration kurdischer Migranten in Heidelberg e.V.
  • Dr. Hoschnav Sleman, Ökonom
  • Dr. Ibrahim Mahmud, Journalist
  • Dr. Kamal Sido, Nahostreferent der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV)
  • Dr. med. Sükri Güler, Bundesvorsitzender KOMKAR e.V. – Verband der Vereine aus Kurdistan
  • Fawzi Dilbar, Vorsitzender Kurdisches Zentrum für Studien und juristische Beratungen – YASA e. V
  • Fettah Timar, Vorsitzender Förderverein HAK-PAR e.V.
  • Gani Nar, Künstler und Musiker
  • Hayrettin Celik, Gesellschaft Ezidischer Akademiker/-innen (GEA)
  • HEVKARI – Plattform der kurdischen Parteien in Deutschland
  • Kahraman Evsen, Vorsitzender HEZEX e.V.
  • Kardox Can kurdo, Kurdistan-Israel Friendship Association International e. V. (KIFA)
  • Khalil Evin, Künstler
  • KOC-KAK e.V., Köln
  • KOMCIWAN e.V. Kurdische Jugendorganisation, Berlin
  • Maria Sido, Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV)
  • Mehmet Cetintas, PDK-Bakur
  • Mehmet Tanriverdi, Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände e.V. (BAGIV)
  • Memo Arikan, Vorsitzender Kurdische Gemeinde München und Bayern
  • Mesgin Josef, Rat der Syrischen Eziden
  • Mohamad Inalo, Vorsitzender RAMAN – Kurdischer Studentenverein
  • Musa Ataman, Vorsitzender der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V.
  • Nijat Bakis, DIE LINKE, Bezirksvertreter Köln-Mühlheim
  • Nizamettin Ariç, Künstler und Musiker
  • Prof. Dr. Dr. Ilhan Kizilhan,  Institute for Peace Studies, Germany
  • Prof. Dr. Ferhad Seyder, Mustafa-Barzani-Arbeitsstelle für Kurdische Studien, Universität Erfurt
  • Prof. Dr. med. Hüseyin Bektas, Medizinische Hochschule Hannover, Verband der kurdischen Ärzte in Deutschland e.V.
  • Reşad Özkan, Journalist
  • Rizan Sheikhmous, Zukunftsbewegung
  • Sepel-Ewrupa e.V.
  • Sirac Kirici, Heveldana Partîyeke Kurdistanî
  • Şivan Perwer, Künstler und Musiker
  • SOZK: Soziales und Organisatorisches Zentrum für Kurden e.V.
  • Tilman Zülch, Generalsekretär der GfbV
  • Vahit Duran, Vorsitzender Deutsch-Kurdische Gesellschaft Gießen e.V.
  • Yousiph Zouber, Künstler, Siegburg
  • Youssef Alo, Initiative Unabhängigkeit Kurdistan
  • Zeki Özmen, Journalist

    „Die Initiative für ein unabhängiges Kurdistan“ ist ein Bündnis von knapp 50 kurdischen Persönlichkeiten, Künstlern, Vereinen, Verbänden und Organisationen aus Deutschland, die als Erst-Unterzeichner die Petition gestartet haben.

    KGD handelt im Auftrag von der Initiative und übernimmt die Online-Präsentationen und Archivierung der Petitionsunterzeichner.


    [emailpetition id=“2″]