Vortrag einer jungen Deutsch-Kurdin zu ihrem Einsatz in Kurdistan

Vortrag-ESG

Auf Einladung der Deutsch-Kurdischen Gesellschaft Gießen e.V. berichtete die junge Deutsch-Kurdin Jinda Ataman, Vorstandsmitglied der Kurdischen Gemeinde Deutschland, auf eine beeindruckende Art und Weise über ihren 3 1/2-monatigen Einsatz in südkurdischen Flüchtlingslagern.

Den knapp 70 interessierten TeilnehmerInnen in der Evangelischen StudentInnengemeinde Gießen schilderte sie ihre Eindrücke und zeigte Bilder von Flüchtlingen und Orten, an denen sie sich im letzten Winter mit den Grünhelmen aufgehalten hat. Die engagierte Wirtschaftswissenschaftlerin Jinda Ataman nahm sich im letzten Jahr einen unbezahlten Urlaub und war ehrenamtlich im Dienste der Grünhelme in Kurdistan. Sie half beim Aufbau von Zelten und Infrastruktur in den Unterkünften und organisierte lebensnotwendige Hilfsaktionen für die die vom IS belagerten Menschen im Shengal-Gebirge.

Nach ihrem fesselnden Vortrag beantwortete sie die zahlreichen Fragen des Publikums. Der Abend wurde vom stellv. Vorsitzenden der Kurdischen Gemeinde Mehmet Tanriverdi moderiert.