Berliner Kurden gedenken dem 25.Jahrestag des Mykonos-Attentats

Anlässlich des 25.Jahrestags des Mykonos-Attentats legten der Bürgermeister von Berlin Dr. Klaus Lederer, Berliner Kurden, darunter Mitglieder der Kurdischen Gemeinde Deutschland und Mitglieder der Demokratischen Partei Kurdistans-Iran vor dem ehemaligen Mykonos Restaurant in Berlin-Wilmersdorf an der Gedenktafel Blumen nieder.

Nach der Schweigeminute gab es kurze Redebeiträge vom Berlins Bürgermeister Dr. Klaus Lederer, dem Rechtsanwalt im Mykonos-Prozess, Joachim Erich sowie von Vertreter der Kurdischen Gemeinde Deutschland, Hüseyin Sahin.

Am 17.September 1992 wurden im griechischen Restaurant Mykonos der Generalsekretär Dr. Sadegh Scharafkandi, die Europa- und Deutschland-Vertreter der demokratischen Partei Kurdistan im Iran Fattah Abdoli und Homayoun Ardalan sowie der Dolmetscher Nouri Dehkordi von einem Killerkommando des Iran ermordet. Die Kurdische Delegation war damals Gast der in Berlin tagenden Sozialistischen Internationale.