Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen empfängt die Delegation der kurdischen Universität Duhok

Die Hochschuldelegation aus Dohuk/Kurdistan wurde in Begleitung von den betreuenden THM-Professoren, Vorstandsmitgliedern der Kurdischen Gemeinde Deutschland und Mitgliedern der Deutsch-Kurdischen Gesellschaft Gießen e.V. von der Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Frau Dietlind Grabe-Bolz, am Dienstag, 16.09.2014, um 14.00 Uhr empfangen.
Die Gastgeberin und die Gäste tauschten sich im Magistratszimmer im Rathaus in freundlicher Atmosphäre aus. Die Gäste haben der OB Präsente aus Kurdistan überreicht. Frau Grabe-Bolz ist hocherfreut über die Kooperation und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen THM und Universität Dohuk.
Auf Einladung der Gäste sagte sie einen Besuch in der Autonomen Region Kurdistan im Herbst 2015 zu.
Anschließend trafen sich die Gäste und Gastgeber für einen Fototermin mit der Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz und Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich.

 

Hier ein Bericht von der Gießener Allgemeine Zeitung zu dem Besuch der Delegation der kurdischen Universität in Duhok:

Duhok_Delegation_Kurdistan2http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Delegation-der-kurdischen-Uni-Dohuk-weilt-in-Giessen-_arid,522419_regid,1_puid,1_pageid,113.html

 

 

 

Fotounterschrift:
V.l.n.r.: Stadträtin Frau Monika Graulich (DKG Gießen), Dr. Farman Kaseen Al-Duhoky (Fakultät von Naturwissenschaften Universität Dohuk), Bayar Bamarni (KGD), Prof. Dr. Thomas Schanze (THM), Stadtverordneter Mehmet Tanriverdi (KGD), Prof. Dr. Martin Fiebich (THM), Frau Dr. Haval Y. Yakob Al-Dosky (Fakultät von Naturwissenschaften Universität Dohuk), Dr. Sabah Ibrahim Wais (Vizepräsident Universität Duhok), Prof. Dr. Nazar MS. Numan (Dekan der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften Universität Dohuk), Frau Suna Duran (DKG Gießen); in der Mitte: OB Dietlind Grabe-Bolz (Fotos: Stadt Gießen)