Ein kurzer Bericht aus dem Flüchtlingslager in Süd- Kurdistan

Camp Suzan-City , Foto: Eyüp Demir

Camp Suzan-City, Foto: Eyüp Demir

 

Abdurrahim Demir, Mitglied im Bundesvorstand der Kurdischen Gemeinde Deutschland befindet sich derzeit in Süd- Kurdistan nahe Duhok. Er berichtet Folgendes von seinem Hilfseinsatz:

Eyüp Demir

Eyüp Abdurrahim Demir

Die Situation der kurdischen Flüchtlinge hat sich in den letzten Wochen durch zahlreiche Spenden und großem Engagement der Bevölkerung stabilisiert.

Die kurdische Autonomieregierung und die Nichtregierungsorganisationen leisten gemeinsam wertvolle Arbeit um möglichst vielen Flüchtlingen zu helfen. Noch erreichen die Hilfen nicht alle Bedürftigen, da die hohe Zahl der Menschen, die auf der Flucht sind schlichtweg alle bisher gekannten Dimensionen sprengen.

Vor allem in der Region südlich von Sêmalka, wo derzeit nur Lebensmittel verteilt werden konnte, werden in den nächsten Wochen dringend benötigte Sanitäranlagen errichtet werden.

Weiterhin sind Spenden notwendig, da die Menschen noch immer keine Rückkehrperspektive haben und in den Lagern noch über viele Monate versorgt werden müssen.

 

Amediye, Süd- Kurdistan Foto: Eyüp Abdurrahim Demir

Amediye, Süd- Kurdistan, Foto: Eyüp Abdurrahim Demir

 

Khanike Foto: Eyüp Demir

Khanike, Foto: Eyüp Abdurrahim Demir

Zawita

Zawita

Zawita (2)

Zawita (2)