KGD Delegation besucht RUDAW-Vertretung in Deutschland

KGD Delegation besucht RUDAW-Vertretung in Deutschland

Anlässlich des Todes der kurdischen Journalistin und TV-Moderatorin Shifa Gardi hat eine Delegation der Kurdischen Gemeinde Deutschland das Deutschlandbüro von RUDAW TV in Düsseldorf besucht.

Für die KGD sprach der stellv. Bundesvorsitzende Mehmet Tanriverdi sein Beileid aus und bekundete seine Solidarität mit RUDAW. Unter den Delegationsteilnehmern war auch der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg-Kreis Musa Ataman und der kurdische Künstler Gani Nar.

Die junge Journalistin Shifa Gardi kam am Sonntag durch eine Sprengfalle des verbrecherischen „Islamischen Staates“ ums Leben. Sie war eine der beliebtesten und talentiertesten Journalisten Kurdistans. Sie gilt heute als eine Heldin und ein Symbol für die kurdische Presse und Meinungsfreiheit.