KGD: In Gedenken an einen der größten Kämpfer für die Menschenrechte

Kurdische Gemeinde Deutschland gedenkt heute einem der größten Kämpfer für Menschenrechte der Welt.

Der Tod von Nelson Mandela ist nicht nur ein riesiger Verlust für Südafrika, sondern für alle Menschen, die sich für Freiheit, Gerechtigkeit und das Ende von Diskriminierung einsetzen.

Nelson Mandela – Ruhe in Frieden

Die Welt hat einen großartigen Mensch verloren, der durch seine aufrichtige Haltung immer ein Idol war.

Seine Beziehung zu den Kurden:

Am 8. Mai 1992 sollte Nelson Mandela, als Vorsitzender des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) mit dem „Internationalen Friedenspreis Atatürks“ (‚Uluslararası Atatürk Barış Ödülü‘ / ‚International Ataturk Peace Award‘) ausgezeichnet werden.

Nelso Mandela lehnte den Preis jedoch ab!

Gilli Marcus, ein Sprecher der ANC, klärte in einer Rede am 12. Mai 1992 auf, dass Mandela die Auszeichnung aufgrund der militärischen Politik der Türkei gegenüber den Kurden und ihrer Verletzung der Menschenrechte nicht annehme und die Türkei auch nicht besuchen werde.

Der Redner fügte hinzu, dass Mandela seit Lebens für Menschenrechte, Demokratie und gegen Unterdrückung gedient habe.

MERIAN Robben Island

© Corbis