Landesverband der Kurdischen Gemeinde in Thüringen gegründet

Landesverband der Kurdischen Gemeinde in Thüringen gegründet

Thüringen hat eine facettenreiche und bedeutende Geschichte auf die das Bundesland mit Stolz zurückblicken kann. Nach der Wende legte Ministerpräsident Bernhard Vogel die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Das Bundesland im Herzen Deutschlands wurde nun zum Geburtsland des ersten ostdeutschen Landesverbandes der Kurdischen Gemeinde Deutschland. Seiner thüringischen Heimat sehr verbunden ist Khalil Osso (50) Gründungsmitglied und erster Vorsitzender des Landesverbandes. Osso: „Ich bin so unendlich dankbar dafür, dass uns in unserer neuen Heimat die Möglichkeit gegeben wird, unsere Kultur zu pflegen und die Erinnerungen wach zu halten.“ Der Privat-Dozent, Lehrer und Übersetzer kam vor 15 Jahren nach Deutschland und erhielt 2012 den gerade neu gestifteten Salzmann-Preis, den der Freistaat Thüringen für langjährige Verdienste und engagiertes, verantwortungsbewusstes Wirkens im Bildungsbereich vergibt. Er widmet sich auch ehrenamtlich der Integration und humanitärem Engagement weit über das Bundesland hinaus.

Vorstand von links nach rechts: Schahnaz Khalaf, Schiar Mardini (Schriftführer), Khalil Osso (Vorsitzender), Schanaz Nabo Mardini (Kassenwartin), Gulistan Ahmad, Shilan Ahmad, Mohamad Bakr und Abdulsalam Ahmad (Stellvert. Vors.)


„Viele Kurdinnen und Kurden die in Thüringen Leben sind fleißige rechtschaffende Menschen, die mehr Verantwortung für ihr Bundesland übernehmen möchten.“ sagt der Pädagoge aus Erfurt. Die ca. 10.000 in Thüringen lebenden Kurdinnen und Kurden haben viel Potential um ihre Vorstellungen von Freiheit, Frieden und Menschlichkeit nicht nur als Landesverband der KGD zu vertiefen. Khalil Osso und der neue Landesvorstand wollen zeitnah ihre Antrittsbesuche bei gesellschaftlich und politisch relevanten Organisationen und Behörden des Landes absolvieren. Sie streben eine enge und vertrauenswürdige Kooperation an.

Mehmet Tanriverdi, der stellvertretende Bundesvorsitzende der Kurdischen Gemeinde Deutschland freut sich über das stetige Wachsen der KGD und den neuen Landesverband. Die erste offizielle Veranstaltung des Landesverbandes wird im März zum kurdischen Neujahrsfest Newroz sein.

Das kurdische Neujahrsfest wird im März in Erfurt ausgerichtet. Details möchte Khalil Osso noch nicht verraten doch bald schon werden die Thüringer davon erfahren und der Feierlichkeit mit Neugier und Offenheit begegnen ist sich Osso sicher.