PKK entschuldigt sich bei Deutschland – zu spät aber begrüßenswert.

pkk-2015

Aufgrund der Gewaltaktionen in Deutschland wurden vor knapp 22 Jahren die PKK und eine Reihe ihr nahestehender Organisationen in Deutschland verboten. Um das Verbot durchzusetzen, wurden seitdem Hunderte von Kurdinnen und Kurden in Deutschland verfolgt und verhaftet. Die Maßnahmen führten zu einer Kriminalisierung der Kurden in Deutschland und kosten bis heute noch enorme Resourcen. Die Experten schätzen die Kosten auf eine neunstellige Summe.

Nun kommt nach 22 Jahren von höchster Stelle, vom stellv. PKK-Vorsitzenden Cemil Bayik, eine längst überfällige Entschuldigung gegenüber Deutschland für die Taten der PKK-Anhänger in der Vergangenheit.

Wir begrüßen diesen Schritt und appellieren an die Verantwortlichen das Verbot der PKK unbedingt zu überdenken.