Stopp den Staatsterror Erdoğan, es ist Weihnachten!

zwischneruf

Ein Zwischenruf von Ali Ertan Toprak

„Stopp den Staatsterror Erdoğan,
es ist Weihnachten!“

Während wir hier Weihnachten feiern, werden die kurdischen Städte durch das NATO-Land Türkei platt gemacht.

Jüngstes Opfer drei Monate alt.

Es gibt ein kurdisches Sprichwort: „Es ist ein Unterschied, ob man geschlagen wird, oder daneben steht und die Schläge zählt!“

Deutschland zählt nicht Mal die Schläge.

Es ist ja auch Weihnachten.

Dennoch sehr „kulturunsensibel“ von den Veranstaltern der Demo.

Stellt Euch vor es ist Newroz oder Zuckerfest in Kurdistan und vor Eurer Tür demonstrieren irgendwelche Ukrainer gegen Russland …

So viel interessiert oder berührt einen durchschnittlichen Deutschen die kurdische Frage.

Das mag bitter sein, das ist aber die Realität.

Von daher muss man sich fragen, was solche Demos an Feiertagen(durch leere Straßen) oder überhaupt zu häufige Demos politisch bringen sollen?

Grundsätzlich sollte man endlich über Alternativen zu Demos diskutieren.

Es gibt heutzutage effektivere Mittel, um politische Forderungen durchzusetzen.