Thüringer Kurden wollen sich vernetzen

Thüringer Kurden wollen sich vernetzen

Mehmet Tanriverdi, stellvertretender Bundesvorsitzender der KGD war auf Einladung thüringer Kurden zu Gast in Erfurt.

In diesem ersten Treffen äusserten die anwesenden Kurdinnen und Kurden den Wunsch, sich zukünftig besser zu organisieren um ihrer Stimme größeren Nachdruck zu verleihen. Tanriverdi stellte die Arbeit der KGD vor und unterstrich die Bedeutung eines kurdischen Dachverbandes, der sich ausdrücklich für die Integration und Partizipation der 1,2 Millionen Kurdinnen und Kurden in Deutschland einsetzt.

Die neue Heimat Deutschland böte den Menschen viele Chancen, die genutzt werden müssten, fasste Tanriverdi in seinem Vortrag zusammen. Die KGD wird den Organisationsprozess in Thüringen begleiten.