Treffen mit der neuen Staatsministerin Annette Widmann-Mauz im Bundeskanzleramt

 

Foto: Integrationsbeauftragte/Loos


Die Kurdische Gemeinde Deutschland wurde beim integrations politischen Dialog durch den stellvertretenden Bundesorsitzenden Mehmet Tanriverdi vertreten.

Die Staatsministerin hatte die Vertreterinnen und Vertreter der migrationspolitischen Spitzenverbände nach Berlin geladen, um in einem ersten Austausch diese näher kennenzulernen und ihre Arbeitsschwerpunkte für diese Legislaturperiode vorzustellen.

Die Kurdische Gemeinde Deutschland erwartet wichtige Impulse für eine stärkere Partizipation und nachhaltigere Integrationsangebote als bisher um den drängenden Herausforderungen unserer Zeit wie z.B. Antisemitismus und Rassismus in der Einwanderungsgesellschaft sowie Bildungsgerechtigkeit und Arbeitsmarktintegration zu begegnen.