Unternehmer- und Investorenkonferenz Deutschland-Kurdistan/Irak

Unternehmer- und Investorenkonferenz Deutschland-Kurdistan/Irak

In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover findet am 06. September eine zweitägige Unternehmer- und Investorenkonferenz zwischen Deutschland, Kurdistan und dem Irak statt. Die Konferenz, die zur Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen der Länder und Regionen beitragen soll, stieß auf ein außerordentliches Interesse der Wirtschaftsvertreter.

Eröffnet wurde die Konferenz vom Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen Olaf Lies. Weitere Gastredner waren der IHK-Präsident in Hannover Dr. Horst Schrage, der Präsident des Kurdischen Unternehmerverbandes, der kurdische Planungsminister Dr. Ali Sindi und die Vertreterin des Deutschen Wirtschaftsbüros in Kurdistan, Nisrin Khalil. Vertreter von 280 Unternehmen aus Kurdistan und Deutschland nehmen an der Konferenz und seinen zahlreichen Foren teil. Die Kurdische Gemeinde Deutschland e.V. wurde vom Unternehmern Adem Saraçoglu und ihrem stellv. Vorsitzenden Mehmet Tanriverdi vertreten.

Wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme und die Möglichkeiten zur Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Kurdistan. Handel und Wirtschaft bringen nicht nur Regierungen und Länder zusammen, sie können auch für bessere Lebensbedingungen der Bevölkerung sorgen.