Die KGD ist über die Wahl Muhterem Aras‘ zur neuen Landtagspräsidentin in Baden- Württemberg hoch erfreut.

Muhterem Aras, Landtagspräsidentin BW

Muhterem Aras, Landtagspräsidentin BW

Die Kurdische Gemeinde Deutschland ist über die Wahl Muhterem Aras‘ zur neuen Landtagspräsidentin in Baden-Württemberg hoch erfreut.

„Mit dieser Wahl setzt die neue Landesregierung ein wichtiges Zeichen für Integration und Toleranz“ beurteilt Özgür Kara, stellvertretender Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland und Wahlstuttgarter die Personalie.

Muhterem Aras hat in jungen Jahren ihre kurdische Heimat verlassen und in Deutschland eine Zukunft gefunden. Hier hatte sie die Chance auf politische Betätigung und persönliche Entfaltung, die sie als Kurdin und Alevitin in der Türkei nicht gehabt habe. Selbst in Deutschland habe sie viele Jahre ihre ethnische und religiöse Identität vor ihren türkischen Mitbürgern verstecken müssen.

Kara kritisiert derweil die undifferenzierte öffentliche Darstellung von Muhterem Aras als Muslima, die sie de facto nicht sei. Den Medien fehle offensichtlich die notwendige Sensibilität im Umgang mit verfolgten Minderheiten.

Ihre Nominierung und Wahl ist in einer Zeit der gesellschaftlichen Verunsicherung und des Rechtsrucks ein mutiges Zeichen für den wertvollen Beitrag und bewundernswerte Integrationsleistung vieler Millionen Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Kurdische Gemeinde wünscht der neuen Landtagspräsidentin eine glückliche Hand in ihrer parlamentarischen Arbeit und viel Erfolg dabei, den Landtag zu einem Haus aller Menschen in Baden Württemberg zu machen.