Die Kurdische Gemeinde Deutschlands trauert mit Berlin um die Opfer

PRESSEERKLÄRUNG: 112/2012-2016

 

 

Kurdische Gemeinde Deutschland trauert mit Berlin um die Opfer 

Mit Entsetzen reagiert die Kurdische Gemeinde Deutschland auf den gestrigen Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin.

Dieser hinterhältige Anschlag richtet sich gegen die christlichen Traditionen und Fundamente Europas.

Zum gesellschaftlichen Zusammenhalt gehört, dass man sich gegenseitig achtet und den Dialog fortsetzt.

Die Kurdische Gemeinde Deutschland trauert um die Opfer. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen.

Die Trauer um die Opfer dieses sinnlosen Anschlags darf uns nicht lähmen.

Wir werden die offene, demokratische und pluralistische Demokratie noch stärker verteidigen.

Wir wollen die Traditionen, die dieses Land ausmachen, selbstbewusst Pflegen.

Wir weichen nicht vor dem Fanatismus, egal von wem und in welchem Namen er erscheint.

Die Kurdische Gemeinde Deutschland steht -ohne wenn und aber- an der Seite unserer gemeinsamen Gesellschaft und trauert um die Opfer.