Ein engagierter Kämpfer nicht nur für die Freiheit der Kurden ist gefallen

PRESSEERKLÄRUNG: 101/3110-2016

sait_cueruekkaya

Ein engagierter Kämpfer nicht nur für die Freiheit der Kurden ist gefallen

Die Kurdische Gemeinde Deutschland trauert um einen großen und mutigen Menschen.

Der Hamburger Peshmerga Kommandant Sait Çürükkaya ist im Kampf um Mossul gefallen.

Er wurde letzte Woche bei der Mossul-Offensive der kurdischen Kampfverbände durch einen hinterhältigen Sprengstoffanschlag der IS-Terroristen lebensgefährlich verletzt und verstarb am Wochenende im Bundeswehrkrankenhaus Koblenz.

Sein Einsatz für die Freiheit und Demokratie ist uns ein Vorbild. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Kampfgefährten, die in seinem Sinne den Kampf zur Befreiung Mossuls fortsetzen.

Die Kurdische Gemeinde Deutschland dankt dem Verteidigungsministerium für die medizinische Betreuung, die der Verstorbene im Koblenzer Bundeswehrkrankenhaus erfahren hat.

Die Peshmarga benötigen dringend technische Ausstattung und Ausbildung zur Minenräumung. An dieser Stelle bitten wir Deutschland und die Alliierten die Kurden beim Kampf gegen den IS noch intensiver zu unterstützen.