Kurdische Gemeinde Deutschland besucht Mala Ezdaî – Ezidische Gemeinde Kalkar

Kurdische Gemeinde Deutschland besucht Mala Ezdaî – Ezidische Gemeinde Kalkar

Eine Delegation der Kurdischen Gemeinde Deutschland besuchte am 1.Mai Mala Ezdaî – Ezidische Gemeinde Kalkar. Die KGD Delegation wurde vom Gemeindevorsitzenden Osman Güden und weiteren Vorstandsmitgliedern empfangen.

Nach einem zweistündigen Austausch wurde eine engere Kooperation zwischen der Kurdischen Gemeinde Deutschland e.V. & dem Verein der Eziden – Mala Ezdaî Kalkar vereinbart.Von Seiten der KGD nahmen an dem Treffen der stellv. Bundesvorsitzende Mehmet Tanriverdi, der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinschaft Bonn-Sieg-Kreis, Musa Ataman und der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinde Schweinfurt, Osman Cinar und von Seiten der Ezidischen Gemeinde Kalkar neben dem Vorsitzenden Osman Güden, die Vorstandsmitglieder Sükrü Nokta, Miro und Hüdeydan Güden sowie weitere Vereinsmitglieder teil.

Der MEK wurde 1998 gegründet und leistet vor allem für die Kurdinnen und Kurden jesidischen Glaubens eine ausgezeichnete Integrationsarbeit in der Region.Die Vertreter der KGD wurden nach dem Gespräch durch das vor einigen Jahren neu errichtete Gemeindehaus geführt. Das Haus ist eine Kultur-, Gebets- und Begegnungsstätte. Es beinhaltet u.a. mehrere Versammlungs- und Unterrichtsräume.

Der Verein unterstützt, ebenso wie die KGD, die Unabhängigkeitsbestrebungen Kurdistans und sieht sich selbst als Teil der kurdischen Community in Deutschland. Vertreter beider Seiten vereinbarten weitere Treffen um die Zusammenarbeit zu konkretisieren.

Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit beider Organisationen, denn die kurdische Community ist nur mit einem Miteinander all ihrer unterschiedlichen Facetten stark.