Nawshirwan Mustafa im Alter von 73 Jahren verstorben

Nawshirwan Mustafa im Alter von 73 Jahren verstorben

Nawshirwan Mustafa, Gründer der Gorran-Bewegung, der zweitgrößten Partei im kurdischen Parlament, ist nach langer Krankheit in seiner Heimatstadt Silêmanî (Sulaimaniyya) verstorben. Mustafa war erst vor wenigen Tagen nach Kurdistan zurückgekehrt, zwei Monate nach dem Tod seiner Ehefrau Shuhla Ali.

Beide, Nawshirwan Mustafa und Shuhla Ali, waren Peschmerga Veteranen und haben den Kurs der Autonomen Region Kurdistan seit ihrer Jugend maßgeblich mit beeinflusst. Über Jahrzehnte haben sie gegen die Schergen der Baath-Partei und Saddam Husseins gekämpft und ihr gesamtes Leben in den Dienst ihres Volkes und ihrer Heimat gestellt.

Mit der Gründung der Gorran-Bewegung war es Nawshirwan Mustafas Wunsch eine Opposition in Kurdistan zu gründen, die die Probleme der Korruption, der Misswirtschaft und der Vetternwirtschaft anpackt. Und obwohl seine Politik von vielen geliebt und von vielen abgelehnt wurde, war der Peschmerga Veteran Nawshirwan Mustafa, immer eine respektierte Person, dessen Meinung stets hohes Gewicht hatte. Wie auch andere Parteiführer in Kurdistan, gab Nawshirwan Mustafa einem geschundenen Volk Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Wo auch immer man politisch steht und stand, Nawshirwan Mustafas Tod ist ein großer Verlust für Kurdistan. Wir trauern mit seiner Familie, seinen Freunden und seiner Partei mit und wünschen seinen engsten viel Kraft und viel Mut. Sein Kampf für Kurdistan, für das kurdische Volk und für kurdische Rechte sollten uns alle anspornen und uns Hoffnung auf eine bessere Zukunft geben.

Möge er in Frieden ruhen.
Xwa efuy ka.