Pressemeldung 337/1203-2024

75 Jahre Bundesrepublik Deutschland – 30 Jahre Kurdische Gemeinde Deutschland

Kurdische Gemeinde stellt Schwerpunkt für ein neues Themen- und Aktionsjahr vor.

Knapp zwei Millionen Kurdinnen und Kurden leben, zum Teil in der vierten Generation, in Deutschland. Viele sind als Studierende, Gastarbeiter oder in den letzten Jahrzehnten als Geflüchtete nach Deutschland gekommen. Die meisten sind eingebürgert und verstehen sich mittlerweile als Deutsch-Kurd:innen. Hier haben sie sich ein Leben aufgebaut und leisten u.a. in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Sport und Bildung einen beachtlichen Beitrag. In Deutschland haben Sie eine neue Heimat gefunden, in der sie in Freiheit- im Gegensatz zu den Staaten in ihrer Herkunftsregion- eine Zukunft sehen.

Mit ihrem bundesweit tätigen Dachverband hat die drittgrößte Einwanderercommunity eine wichtige Stimme, die dem kurdischen Leben in Deutschland mehr Sichtbarkeit verleiht.

“Bei allen aktuellen Herausforderungen, mit denen wir außen- und innenpolitisch konfrontiert sind, gibt es 2024 auch einiges zu feiern. Dazu gehören 75 Jahre Bundesrepublik Deutschland und 30 Jahre Kurdische Gemeinde Deutschland” erklärt der Bundesvorsitzende Ali Ertan Toprak.

Mit Seminaren, Podiumsdiskussionen, feierlichen Empfängen, einer Ausstellung und einer Konferenz über das kurdische Leben in Deutschland werden 75 Jahre Deutschland und 30 Jahre Kurdische Gemeinde facettenreich im gesamten Bundesgebiet behandelt werden.