Kurdische Gemeinde Deutschland in Berlin Auf Dialogreise unterwegs

Kurdische Gemeinde Deutschland in Berlin 
Auf Dialogreise unterwegs 

Im Rahmen des BAMF-Strukturförderprogramms waren der Bundesvorsitzende Ali Ertan Toprak und Generalsekretär Cahit Basar sowie der Geschäftsführer der KGD Kemal Deniz mit den Projektmitarbeiterinnen Solin Shaker und Sonja Galler für die Kurdische Gemeinde am 26. und 27. Februar 2019 in Berlin auf „Dialogreise“ unterwegs: Die KGD-Delegation traf sich mit hochrangigen VertreterInnen diverser Ministerien, Stiftungen und Wohlfahrtsverbänden zu konstruktiven Gesprächen. Dabei gab es gute Gelegenheiten, unsere Arbeit und unsere Vision von „Heimat, Freiheit, Zukunft“ vorzustellen, um mögliche gemeinsame Arbeitsfelder zu eruieren. Die DialogpartnerInnen der KGD waren u.a. die Bundeszentrale für Politische Bildung, das Bundesministerium des Innern, das Familienministerium und das BAMF.

Die aufgenommenen Gespräche werden wir selbstverständlich fortsetzen und unsere Zusammenarbeit mit bedeutenden Akteuren auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene intensivieren.

Die Vernetzung mit anderen Migrantenorganisationen sowie staatlichen Einrichtungen und weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft ist der Kurdischen Gemeinde Deutschland außerordentlich wichtig, da die aktuellen Herausforderungen für unsere Gesellschaft und unser Land im Sinne einer gemeinsamen Zukunft eine Vernetzung über die ethnischen, religiösen, kulturellen und politischen Grenzen hinaus notwendig machen.

Nur gemeinsam sind wir zukunftsfähig.